News der Aktive

Andreas Foschiani, Michael Farkas und Björn Mülder feiern den Anschlusstreffer
Andreas Foschiani, Michael Farkas und Björn Mülder feiern den Anschlusstreffer

TSV kommt nach zweifachem Rückstand zurück

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge wollte der TSV bei seinem letzten Saisonspiel gegen den VfR Birkmannsweiler nocheinmal punkten. Die Gäste begannen forsch und kamen oft mit schnellen Angriffen über die Flügel. Bereits in der 6. Minute fiel ein Tor für den VfR, doch korrekterweise entschied der Unparteiische auf Abseits. Zu einem ersten regulären Tor kam Ali Dogan dann in der 14. Minute, als er nach einem schlecht geklärten Ball freie Bahn hatte und zum 0:1 traf. Vor allem im Spiel nach vorne blieben die Gäste zunächst tonangebend. Die Folge daraus war dann das 0:2, ebenfalls durch Ali Dogan in der 35. Minute. Dies war ein Signal für den TSV. Ab jetzt boten sich auch ihm Chancen. In der 40. Minute wurde Hassan Mendy im Strafraum gefoult. Benjamin Sigle legte sich den Ball zum Elfer zurecht und verkürzte auf 1:2. In der 45. Minute glich Patrick Manshaupt mit einem satten Nachschuss dann sogar noch zum 2:2 aus. Das Spiel blieb in der Folge ausgeglichen, doch brachte Ali Dogan mit seinem dritten Treffer den VfR in der 58. Minute erneut in Führung. Michael Farkas blieb es dann vorbehalten, in der 75. Minute zum 3:3-Endstand auszugleichen.

Flutlichtspiel gegen den TV Stetten

Der TSV Haubersbronn empfängt am Mittwochabend den TV Stetten. Trainer Michael Farkas stehen wieder alle Spieler zu Verfügung, Magg und Nguyen kehren nach Rotsperren in den Kader zurück. Haubersbronn könnte mit einem Sieg den Abstand zu Stetten auf lediglich einen Zähler verkürzen. Anpfiff der Partie ist um 19.30. Der TSV würde sich über zahlreiche Fans freuen.

Markus Schultheis und der TSV rückten durch den Sieg in Weinstadt auf den 7. Tabellenplatz
Markus Schultheis und der TSV rückten durch den Sieg in Weinstadt auf den 7. Tabellenplatz

7 Spiele, 19 Punkte – TSV schlägt auch SG Weinstadt

Bereits seit sechs Spielen war der TSV ungeschlagen und das änderte sich auch nicht beim Auswärtsspiel in Weinstadt. Michael Farkas musste aufgrund der Sperren von Magg und Nguyen umstellen. Björn Mülder rückte hinten in die Dreierkette während im Sturm Sigle nach Verletzung sein Startelf-Comeback gab. In der ersten Hälfte tat sich Haubersbronn überraschend schwer, besonders durch hohe Bälle konnte Weinstadt immer wieder zu Chancen kommen, die jedoch alle vom überragenden TSV Torspieler Böck pariert wurden. In der zweiten Halbzeit schockte der TSV die Heimmanschaft durch einen schnellen Treffer durch Mathias Kurz (47.). Mit der Führung im Rücken wurde der TSV stärker, versäumte es jedoch, seine zahlreichen Konter im Gehäuse unterzubringen. Erst in der Nachspielzeit konnte Benjamin Sigle mit seinem Treffer zum 2:0 den sechsten Sieg im siebten Spiel perfekt machen.

 

Aufstellung TSV:
Böck – Smetaczko (65. Farkas), Schultheis, B. Mülder – Clauß (90. Günter), Manshaupt, Wieler, Foschiani – Mendy (83. S. Mülder), Kurz, Sigle

 

Oeffingen II - Haubersbronn II 4:2

Abwechslungsreiches Spiel - TSV holt nur  einen Punkt gegen Hertmannsweiler

In einem von beiden Seiten aggressiv geführten Spiel mussten sich beide Teams, wie bereits im Vorrundenspiel, mit einem 4:4 begnügen. Das Spiel begann recht flott und bereits in der vierten Minute legten die Gäste durch Marco Schäfler zum 0:1 vor. Doch schon sieben Minuten später glich Patrick Manshaupt mit einem Schuss aus der zweiten Reihe zum 1:1 aus. Mit einem weiteren Distanztreffer, erzielt durch Marc Magg, ging der TSV in der 19. Minute mit 2:1 in Führung. In der 26. Minute glich der SV Hertmannsweiler wiederum aus. Allerdings ging dem Treffer von Colin Walz ein Foul am TSV-Keeper voraus, dass nicht gepfiffen wurde. Nur eine Minute später hatte Hertmannsweiler nach einem Konter die Chance zur erneuten Führung. Kenta Sasaki setzte den Ball aber an die Querlatte. In der 32. Minute dann doch noch das 2:3. Torschütze war Maurice Pfitzenmaier. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es spannend. Marc Magg glich zum 3:3 aus (52.). Nils Wieler vom TSV scheiterte am Torpfosten (60.) und in der 63. Minute verwehrte der Schiedsrichter dem TSV einen klaren Strafstoß. In der 78. Minute konnten die Gäste erneut vorlegen. Diesmal traf Colin Walz per Kopfball zum 3:4. Zuvor wurde Marc Magg mit der Ampelkarte vom Platz verwiesen. Nach 81 Minuten gab es aber einen Strafstoß für den TSV. Benjamin Sigle ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 4:4 Endstand. In der Schlussminute gab es zwei weitere Platzverweise. Pascal Weller vom SVH und Duy Minh Nguyen vom TSV sahen noch Rot.

Mit breiter Brust gegen den SV Hertmannsweiler

 

Nach fünf Siegen in Folge will Haubersbronn gegen den SV Hertmannsweiler weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Trainer Michael Farkas könnte auch wieder Topstürmer Benjamin Sigle zur Verfügung stehen, der die letzten Spiele mit einer Knieverletzung ausfiel. Im Hinspiel holte der TSV nach einer unkonzentrierten ersten Halbzeit und einer furiosen Aufholjagd in Hälfte zwei einen Punkt.

 

TSV mit Arbeitssieg in Hegnach

Die Tabellenkonstellation ließ auf einen klaren Sieg der Haubersbronner beim SV Hegnach schließen. Die Haubersbronner gingen in der 22. Minute durch ein Eigentor in Führung, nach dem Marc Magg mit energischem Nachsetzen einen Abstimmungsfehler zwischen Torhüter und Verteidiger erzwang. Nach einer schönen Flanke von Andreas Foschiani musste Hassan Mendy fünf Minuten später nur noch den Kopf hinhalten – 2:0. Das Heimteam kam stärker aus der Kabine, setzte Haubersbronn zunehmend unter Druck und konnte in der 75. Minute durch Mario Schmid den Anschlusstreffer erzielen. In der turbulenten Schlussphase vergab Haubersbronn zahlreiche Kontersituationen und hatte am Ende Glück als Hegnach erst den Pfosten und Sekunden vor Spielende nur die Latte traf. Dennoch ging Haubersbronn zum 5. Mal in Folge als Sieger vom Platz und baute den Vorsprung auf den Relegationsrang auf 10 Punkte aus.


Aufstellung TSV:
Böck – Smetaczko, Schultheis, Nguyen – Claus (86. Farkas), Manshaupt, Wieler, B. Mülder (70. S. Mülder) – Foschiani, Magg (68. P. Kurz), Mendy (75. M. Kurz)

 

Der TSV II und die Spvgg Rommelshausen II trennten sich mit 1:1.

Auswärtsspiel beim Schlusslicht

Nach vier Siegen in Folge gastiert der TSV Haubersbronn am Sonntag beim Schlusslicht SV Hegnach. Trainer Michael Farkas kann wieder auf Torhüter Böck zurückgreifen, der zuletzt von Jurisic ersetzt worden war. Das Hinspiel konnte Haubersbronn dank zweier später Strafstöße von Benjamin Sigle für sich entscheiden. Anpfiff der Begegnung ist bereits um 13.15. Der TSV II gastiert parallel bei der Spvgg Rommelshausen II.

 

Haubersbronn schlägt Steinach deutlich - 4. Sieg in Folge

In wahrer Torlaune zeigte sich der TSV und gewann auch in dieser Höhe verdient. Die erste große Chance verzeichneten allerdings die Gäste nach nur sieben Minuten, doch der Schuss von Jan Demmler prallte an die Querlatte. Der erste gute Angriff der Einheimischen brachte dann auch gleich die Führung. Eine präzise Flanke von Björn Mülder schloss Hasan Mendy zum 1:0 ab. Haubersbronn bestimmte das Spiel, blieb aber noch ohne weiteren Torerfolg. Erst in den Schlussminuten der 1. Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag. In der 39. Minute lenkte Marc Magg einen Freistoß von Fabian Clauß zum 2:0 ins Tor. Mit seinem 2. Treffer erhöhte Hasan Mendy nach 41 Minuten auf 3:0, und in der 45. Minute traf Fabian Clauß im Nachschuss zum 4:0. Als Nils Wieler nach einer tollen Kombination über nur drei Stationen zum 5:0 abschloss, war der Wille der Gäste gebrochen (50.). Schlimmeres verhinderte Alexander Hertle im
Gästetor, als er fünf Minuten später einen Foulelfmeter, getreten von Hasan Mendy, parierte. Ergebniskosmetik gab es dann nach 57 Minuten doch noch. Gianlica Scarnato verkürzte nach einer Unachtsamkeit des TSV auf 5:1. In der verbleibenden halben Stunde geschah dann nicht mehr allzu viel. Lediglich ein weiterer Lattentreffer nach einem Freistoß von Jan Demmler blieb noch zu vermerken.

 

Aufstellung TSV:
Jurisic - Nguyen, Schultheis, Smetaczko - Claus (60. S. Mülder,) Manshaupt, Wieler, B. Mülder - Magg (82. Farkas), Mendy (75. M. Kurz), Foschiani (60. P. Kurz)

 

Der TSV Haubersbronn musste sich leider gegen den SSV Steinach II mit 1:3 geschlagen geben.

Farkas und Dannenhauer verlängern

Trainer Michael Farkas wird auch in der kommenden Saison den TSV Haubersbronn trainieren. Farkas, der den Trainerposten vor gut zwei Jahren übernahm und das Team letztes Jahr zur Meisterschaft führte, wird auch wie in den letzten Jahren durch Thomas Dannenhauer unterstützt werden.

Vierter Sieg in Folge angepeilt

Der TSV hat die Pause über die Ostertage genutzt um sich auf das nächste Heimspiel vorzubereiten. Zu Gast wird am kommenden Sonntag der SSV Steinach/Reichenbach sein. Diesen hat der TSV zwar bereits in der Tabelle hinter sich gelassen, dennoch will das Team von Trainer Farkas unbedingt den vierten Sieg in Folge einfahren. Anstoß der Partie ist um 15.00 (TSVII 13.15). Der TSV freut sich auf zahlreiche Unterstützer!

 

Kapitän Manshaupt und der TSV erkämpften sich wichtige drei Punkte im Abstiegskampf
Kapitän Manshaupt und der TSV erkämpften sich wichtige drei Punkte im Abstiegskampf

Dritter Sieg in Folge - TSV schlägt Schmiden

Auch wenn es am Schluss noch spannend wurde, siegte der TSV Haubersbronn doch verdient und holte sich den dritten Sieg in Folge. Das Spiel begann für die Platzherren nach Maß, denn bereits in der vierten Minute gelang Benjamin Sigle mit einem direkt verwandelten Freistoß das 1:0. Haubersbronn nahm das Spiel an sich, konnte aber danach für wenig Torgefahr sorgen. Bis zur 22. Minute. Hasan Mendy erlief sich einen Ball, stürmte in den Strafraum und wurde dort vom Gästetorspieler mit einem Foul gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Benjamin Sigle sicher zum 2:0. Die Gäste agierten viel mit langen Bällen, die aber selten einen Abnehmer fanden. Ziemlich naiv stellte sich Haubersbronn in der 66. Minute an. Eine Flanke gelangte zu Carmelo Mazzola, der den Ball zum 2:1 über die Linie drückte. Für kurze Zeit sorgte dies bei den Platzherren für Verunsicherung und das Spiel wurde zerfahrener. Für aufatmen sorgte dann Marc Magg in der 82. Minute, als er auf Vorarbeit von Nils Wieler auf 3:1 erhöhte. Spannung kam in den letzten Minute auf, als Thorsten Fuchs die Gäste in der 89. Minute auf 3:2 heranbrachte.

 

Aufstellung TSV:
Böck - Smetaczko (46. Nguyen), Schultheis, B. Mülder - A. Foschiani, Manshaupt, Wieler, Clauß (61. Farkas) - Magg (89. Dannenhauer), Sigle, Mendy (26. S. Mülder)

 

Der TSV II verlor seine Partie mit 2:3.

TSV Schmiden zu Gast in Haubersbronn

 Am kommenden Sonntag gastiert der TSV Schmiden in Haubersbronn. In der Hinrunde mussten sich die Haubersbronner knapp mit 2:3 geschlagen geben, wollen aber nach nun zwei Siegen in Folge einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Anpfiff der Begegnung ist um 15.00 Uhr (TSV II 13.15) in Haubersbronn.

Auswärtssieg beim KTSV Hößlinswart

Auf einem tiefen und schwer zu bespielenden Platz konnte der TSV Haubersbronn erneut drei wichtige Punkte im Abstiegskampf holen. Trainer Michael Farkas schickte die gleiche Elf wie beim Heimsieg über den TV Weiler aufs Feld, lediglich den erkrankten Duy Minh Nguyen ersetzte er durch den zuletzt starken Hassan Mendy.

 

In der ersten Hälfte gelangen beiden Teams wenig zwingenden Aktionen, so dass es torlos in die Halbzeit ging. Nach der Pause schockte die Heimmannschaft den TSV durch einen frühen Treffer durch Ercan Sarikaya (47. min). Doch der TSV zeigte sich nur kurz beeindruckt und wurde im Verlauf der 2. Halbzeit stärker und glich folgerichtig durch einen abgefälschten Freistoß von Torjäger Benjamin Sigle nach knapp einer Stunde aus. Sigle wiederum war es auch der zwölf Minuten vor Ende einen Eckball verlängerte, den Marc Magg aus kurzer Distanz im Tor unterbringen konnte. Danach versäumte der TSV in einer spannenden Schlussphase das dritte Tor zu machen, musste sich aber auch bei seinem starken Torhüter Toni Jurisic bedanken, der kurz vor Schluss mit einer starken Fußabwehr die drei verdienten Punkte sicherte.

 

Aufstellung TSV:
Jurisic - Smetaczko, Schultheis, B. Mülder - Magg, Manshaupt, Wieler, Clauß (80. Farkas) - Mendy (70. S. Mülder), Sigle, Foschiani (90. Günter)

 

In der Relegation unterlag der TSV damals mit 1:2
In der Relegation unterlag der TSV damals mit 1:2

Schwieriges Auswärtsspiel beim KTSV Hößlinswart

Am Sonntag gastiert der TSV Haubersbronn beim KTSV Hößlinswart, einem der Überraschungteams der Liga. Das Team von Trainer Michael Farkas, das nach wie vor lediglich zwei Punkte vom Relegationsrang trennen, will nach dem Heimsieg gegen Weiler unbedingt nachlegen. Im Hinspiel teilten sich die beiden Teams nach einem spannenden 4:4 die Punkte. Zusätzliche Motivation für die Haubersbronner müsste sein, dass man bei der Mannschaft zu Gast ist, die den TSV vor zwei Jahren in der Relegation schlug. Die Mannschaft würde sich über die Unterstützung zahlreicher Auswärtsfans freuen.

 

Anpfiff der Begegnung ist um 15.00 Uhr in Hößlinswart.

 

(TSV II – KTSV II 13.15 Uhr)

TSV holt wichtigen Dreier im Abstiegkampf - auch TSV II siegt

 Einen völlig verrückten Spielverlauf erlebten die zahlreichen Zuschauer im Lokalderby. Das Spiel begann mit einer halben Stunde Verspätung, weil das Vorspiel der zweiten Mannschaft nach einer Verletzung des Schiedsrichters lange unterbrochen war. Die 2. Mannschaft ging früh durch einen Doppelpack von Michael Farkas in Führung, konnte diese jedoch nicht in die Pause retten. Sekunden vor Ende erzielte Armin Gallus das 3:2 für den TSV.

Die erste Mannschaft begann engagiert. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Teams. So fiel die Führung der Gäste durch Philipp Klodt in der 34. Minute etwas überraschend. Noch schlechter kam es für Haubersbronn in der 45. Minute, als Michael Rienecker mit einem Distanzschuss das 0:2 markierte. Nach der Pause war dann der TSV am Drücker, blieb aber bis zur 54. Minute erfolglos. Fabian Clauß traf dann zum Anschluss. In der 60. Minute markierte Benjamin Sigle mit einem Heber gar das 2:2. Doch nur vier Minuten später traf Ibrahim Basari zum 3:2 für Weiler. Haubersbronn gab aber nicht auf. Ab der 78. Minute überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst traf Patrick Manshaupt zum 3:3. In der 82. und 85. Minute packte Benjamin Sigle die Keule aus. Mit zwei direkt verwandelten Freistößen traf er zum 4:3 und 5:3. Dann kam die Zeit von Hassan Mendy. Mit einem Doppelpack in der 87. und 89. Minute traf er zum 7:3 Endstand.

 

Aufstellung TSV:
Böck - Smetaczko, Schultheis, Nguyen - B. Mülder (65. S. Mülder), Wieler, Manshaupt, Clauß (74. Farkas) - Foschiani, Sigle, Magg (65. Mendy)

Das Hinspiel konnten Benjamin Sigle und der TSV mit 3:1 für sich entschieden.
Das Hinspiel konnten Benjamin Sigle und der TSV mit 3:1 für sich entschieden.

Haubersbronn empfängt den TV Weiler zum Heimauftakt

Am Sonntag empfängt der TSV Haubersbronn den TV Weiler zum ersten Heimspiel des Jahres.
Nach der 0:2 Auftatkniederlage beim TB Beinstein beträgt der Abstand zum Relegationsplatz lediglich 2 Punkte.
Auch die Remstäler verloren zum Rückrundenauftakt und belegen mit 5 Punkten Vorsprung auf den TSV Haubersbronn derzeit den 9. Tabellenplatz.
Anpfiff der Begegnung ist um 15.00 Uhr (TSV II - TV Weiler II 13.15).

Der TSV Haubersbronn würde sich über zahlreiche Unterstützer im Abstiegskampf freuen!

TB Beinstein - TSV Haubersbronn 2:0 (2:0)

 Der TSV musste sich beim Tabellenzweiten trotz eines mutigen und kämpferischen Auftritts am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Bereits in der 6. Spielminute konnte Beinstein in Führung gehen und baute diese durch einen Foulelfmeter in der 37. Minute aus. Der TSV kam mit viel Schwung aus der Kabine, konnte jedoch seine Chancen nicht nutzen, so dass es am Ende beim 0:2 blieb.
Auch der TSV II verlor das Spiel mit 1:5. Das Tor erzielte der eingewechselte Rene Seckler.

 

Aufstellung TSV:
Böck - Smetaczko, Schultheis, Nguyen - Claus, Manshaupt, Magg (62. B. Mülder), A. Foschiani - Wieler (78. Farkas), Sigle, S. Mülder (62. Mendy)

TSV Haubersbronn

Abteilung Fußball

Lauswiesen 2

73614 Schorndorf

Besucher seit dem 01.10.2010

Counter/Zähler
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.